Abschied vom Wunschkind – 7 Rituale für mehr Leichtigkeit und Entspannung ohne Kind

 

Abschied nehmen von meinen Träumen und Wünschen, das ist nicht einfach.

Loslassen von den Plänen, die man irgendwann einmal für sich in Augenschein genommen hat!

Ist doch klar das jeder, der einmal heiratet oder auch nur mit einem Partner zusammenlebt, seinen Traum vom eigenen Kind verwirklichen möchte.

Und dann kommt der Tag, an dem ich mir bewusst werden muss, es geht nicht, Du wirst nie Deine eigene Familie haben. Ein Schlag ins Gesicht.

1. Schreibe alles auf was in Deinem Herz passiert, die Wut, die Angst und vielleicht auch die Schuldgefühle und die Scham.

2. Spreche ganz viel mit den Menschen, denen Du vertraust, sage ihnen, was in Dir gerade vorgeht, spreche alles an.

3. Schreie laut, das raus, was Dich berührt, gehe in den Wald oder auf ein Feld.

4. Mache einen Tag nur das was Dir Spaß macht, und wenn es einfach nur im Bett bleiben ist, mach, was Dir gut tut.

5. Vergesse Deinen Partner nicht er leidet genauso unter der Situation, nehme ihn/sie in den Arm und weint beide, Du wirst sehen, wie gut es tut, wie gut der Zusammenhalt ist.

6. Unternehme mit Deinem Partner eine Wellnessreise und vergesst, dabei einfach mal das Thema was Euch gerade belastet, macht, wozu ihr beide spaß habt.

7. Begrabe Dein Wunschkind imaginär, als Weg Begleiter eine Audio für Dich!

Glaube mir, alle diese Rituale tun gut um Abschied zu nehmen und einfach mal loszulassen, versuche diese Rituale, sooft es geht, zu wiederholen und Du wirst sehen, wie viel mehr Leichtigkeit in Dein Leben kommt.

Berichte mir doch einmal welche von den 7 Rituale Dir gut getan haben oder hast Du noch ein paar andere Ideen, ich würde mich sehr darüber freuen.